Was die Kurz-Wähler bekommen haben…

…haben sie verdient! Wirklich? Auch wenn sie keine Millionäre, Zinshausbesitzer oder Groß-Unternehmer sind? Die Umkrempelung des österreichischen Staates hin zu den Arbeitgebern, weg von den Erwerbstätigen etwa? Aber natürlich, denn jede einzelne Aktion, die seit einem halben Jahr erfolgte, war völlig erwartbar mit Türkis. Also keine Beschwerden!  „Jetzt tun die was gegen den Islam und schützen unserer Grenzen!“, können die Kurz-Fans von 2017 begeistert rufen, wenn sie nach 12 Stunden aus der Firma kommen, trotzdem keine adäquaten Kinderbetreuungseinrichtungen da sind, Öffis nicht mehr fahren, die Wohnungsmiete noch einmal teurer wurde und die letzten drei Krankenstände nach Missbrauch durchleuchtet wurden, mit Bitte um Auskunft, warum schon zweimal ein „grippaler Infekt“ vom Arbeiten abhielt (hier macht auch die Öffnung der ELGA-Datenbanken für „berechtigte Interessen“ richtig Sinn!). Ob die Wähler das alles so gewollt haben? Weiterlesen

Schändliche Sauerei im krebserregenden Dunst

Wenn irgendjemand noch daran zweifelt, dass die künftige Regierung Klientelpolitik ohne jede Rücksicht durchziehen wird, braucht sich nur das schändliche Spiel mit der Gesundheit der Österreicher anzusehen. Die Rücknahme des absoluten Rauchverbots als Opfer für die Kanzlerschaft eines Studienabbrechers ohne Berufsausbildung ist einfach nur eine bodenlose Frechheit! Nun liegt es an der überwältigenden Mehrheit der Nichtraucher. Lassen Sie sich die Belästigung durch Raucher einfach nicht mehr gefallen! Weiterlesen

Überwachungspaket: so nicht!

SPÖ und ÖVP gehört ein kräftiges „Stopp“ ausgerichtet. Denn die Maßnahmen im Überwachungspaket sind schlicht jenseitig. Ein Grundrechte missachtender Innenminister und ein offensichtlich mit technischen Realitäten überforderter Justizminister wollen eine Totalüberwachung der Österreicher durchdrücken. Und die ebenfalls irrlichternden Roten schauen zu! Weiterlesen

Die hässliche Fratze des Rechts-Populismus

Die ÖVP NÖ hat, mit Unterstützung der FPÖ, die Mindestsicherungs-Kriterien geändert, etwa „Zwangsarbeit“ eingeführt. Treffen sollte das vor allem „Flüchtlinge und Sozialschmarotzer“. Um neidige und schlichte Gesellschaftsschichten zu befriedigen. Getroffen hat es nun vor allem österreichische Familien mit Kindern, Aufstocker und Pensionistinnen. Weiterlesen

Wer auf die Ärmsten hinhaut, respektiert die Arbeitenden (Logik der ÖVP NÖ)

Sind Sie auch so froh, dass die Mindestsicherung in NÖ mit den Stimmen von ÖVP, FPÖ und Liste Frank auf 1.500 Euro gedeckelt wurde. Mehr Geld bringt es für Sie nicht. Und günstigere Wohnkosten oder Öffis in NÖ gibt es ab jetzt auch nicht für Sie. Aber den Armen wird was weggenommen! Aus „Respekt vor den Arbeitenden“, lautet die indiskutable Begründung eines indiskutablen Klubobmanns einer jenseitigen Landespartei! Und immer, wenn es ums Wegnehmen und Aufhetzen geht, ist die FPÖ fröhlich mit dabei! Warum die Deckelung einfach nur eine Verarschung ist! Weiterlesen